Erdbeben und Tsunami in Japan

    • Hab vorhin ein Video gefunden von einem deutschsprechenden Japaner,der aus seiner Sicht in Tokio erklärt hat wie sie das Ganze empfinden.
      Bei ihnen werden in den Narichten kaum INfos über den AKW gezeigt,sonder ausschliesslich von Tsunamis und Nachbeben.
      Laut ihren Narichten kriegen die die beiden Reaktore wieder in den Griff...
      Ich denke das man nur keine Panik machen will,was ja normal ist.
      Hab jez nen live ticker aus amerika,und einige hier am laufen,ich glaube nicht das es hier schlimmer dargestellt wird wie es ist.
      Es IST kritisch,auch wen es noch nicht zu einer Kernschmelze gekommen sein soll,dann wird es wohl darauf hinauslaufen.




    • das nachrichten chaos ist einfach unglaublich -.-


      nach wie vor würde ich keiner quelle ausser:
      nhk world -> englisch
      nhk -> japanisch
      zdf -> deutsch
      vertrauen.

      nhk world hat in mom sogar den stream von nhk genau übernommen und in englischer live übersetzung.

      über die akw's konnte ich heute nix rausfinden

      naja ich möchte auch bitten das keiner mist von zB n24 so wie meine mutter andauernt aufschnappt, ist eure sache.
      aber in japan herscht presse freiheit, so wie bei uns, und die presse in japan berichtet was sie bekommt.

      wer sich immer direkt auf den neusten stand lesen will:
      english.kyodonews.jp/
      die seite der leitenden Nachrichten orga. in Japan


      interessant ist es auch hier zu lesen, schön zusammen gefasst von akw:
      english.kyodonews.jp/news/2011/03/77339.html

      Spoiler anzeigen
      Zitat von "http://english.kyodonews.jp/news/2011/03/77339.html"

      Sea water injected into troubled Fukushima power plant

      TOKYO, March 13, Kyodo

      Japanese authorities scrambled Sunday to control overheating reactors at the troubled Fukushima No. 1 nuclear power plant, injecting sea water into them and reducing the pressure inside, top government spokesman Yukio Edano said.

      While acknowledging that the core of the No. 3 reactor at the plant may have been deformed due to overheating, the chief Cabinet secretary denied it has led to a ''meltdown,'' a critical situation where fuel rods have melted.

      Edano warned, however, that a hydrogen explosion similar to one that occurred at the No. 1 reactor at the same facility nearby on Saturday could occur at the No. 3 reactor because large amounts of hydrogen were created when the water injection procedure briefly ran into trouble.

      The plant's operator, Tokyo Electric Power Co., began injecting fresh water into the reactor to deal with the problem that the tops of MOX fuel rods were 3 meters above the water in the reactor following a magnitude 9.0 earthquake which hit northeastern and eastern Japan on Friday.

      But it began injecting sea water after trouble developed with a fresh water pump, a step that will lead to the reactor's dismantlement.

      Radiation around the reactor measured 1,557 micro sievert at 1:52 p.m., Edano said, adding the figure went down to 184 about 50 minutes later. He dismissed concerns that the radiation level would affect human health.

      Meanwhile, radiation monitored at the Onagawa nuclear power plant in Miyagi Prefecture on the Pacific coast shot up on Sunday, Tohoku Electric Power Co. said, adding that it was likely caused by radioactive substances let out at the troubled Fukushima No. 1 nuclear power plant in Fukushima Prefecture.

      Radiation levels were very low but about 400 times as high as in normal times, the power supplier said, dismissing the possibility that the Miyagi plant was to blame.

      The Nuclear and Industrial Safety Agency said Tokyo Electric Power acknowledged that the No. 3 reactor of the Fukushima plant had lost its cooling functions, while 19 people at a nearby hospital were found to have been exposed to radioactivity, in addition to three cases of exposure recorded Saturday.

      It was the sixth reactor overall at the Fukushima No. 1 plant and the Fukushima No. 2 plant, which is located just south of the No. 1 plant, to undergo cooling failure since the massive earthquake and ensuing tsunami struck Japan on Friday.

      The disaster raised fears of radioactive leaks from the plants after cooling systems there were hampered, most seriously at the No. 1 reactor.

      An explosion Saturday at the No. 1 plant blew away the roof and the walls of the building housing the No. 1 reactor's container.

      The government and nuclear authorities said there was no damage to the steel container housing the troubled No. 1 reactor, noting that the blast occurred as vapor from the container turned into hydrogen and mixed with outside oxygen.

      Tokyo Electric Power has begun new cooling operations to fill the reactor with sea water and pour in boric acid to prevent an occurrence of criticality. Edano said in a news conference Sunday morning that there had been no major changes in the results of radioactivity monitoring near the No. 1 reactor.

      No significant changes in radiation levels have been monitored.

      Following the explosion, the authorities expanded from 10 kilometers to 20 km the radius of the evacuation area for residents living in the vicinity of the Fukushima plants.

      The Fukushima prefectural government said Saturday that three people had their clothes contaminated with radioactive substances while fleeing from the No. 1 nuclear plant.

      The Fire and Disaster Management Agency said Sunday that 15 people were found to have been contaminated at a hospital located within 10 km of the No. 1 reactor. Edano said there was a possibility that nine people who fled on a bus had been exposed to radioactivity.

      ==Kyodo
    • Ich lese öfters das es Panik mache sei und man das es doch keine Kernschmelz gegeben habe.

      Liebe Leser,

      a.) schmelz nicht ein Kern auf einmal, sonder der Reaktor besteht bis zu 64 Stäben, die wiederum schmelzen können.

      b.) Regelstäbe sind dafür da die Reaktion der Stäbe in einem Rektor zu reduzieren.
      Auch wenn der Reaktor runtergefahren ist läuft die Kettenreaktion ab und produziert Energie, deswegen ist die Kühlung so notwendig. Selbst wenn ein Brennstab komplett für sich isoliert ist so kann er doch mit sich selbst reagieren.
      Zwar sehr viel langsamer aber es macht es.

      c.) Das fehlende Kühlwasser verursacht das sich die Stäbe weiter aufheizen, die Reaktion wird stärker, was eine weitere Erhöhung der Wärme bedeutet.
      Ab einem bestimmten Temperaturpunkt, fängt die Hülle des Brensstabes wo keine Kühlung mehr ist an zu schmelzen. also von Oben herab. soweit bis die Kühlung noch ausreichend ist.

      D.) Es gibt zwei Anzeichen für diesen Vorgang:
      Wasserstoff entsteht:
      Auzug aus Wiki:
      Atomarer Wasserstoff kann durch Zufuhr der Dissoziationsenergie aus dem molekularen Element erzeugt werden. Methodisch wird dieses bewerkstelligt durch Erhitzung auf mehrere tausend Grad.

      Messbares Cäsium enststeht:
      Wiki:
      Größere Mengen des Isotops 137Cs gelangten durch oberirdische Kernwaffenversuche und vor allem durch das Reaktorunglück von Tschernobyl in die Umwelt.

      ________________

      mein Fazit:

      Wenn die Kühlung wieder laufen sollte, wird den Betreibern nichts anderes übrig bleiben
      als diese Reaktorbehälter mit Bor und Beton zu verschliessen.

      Eine Wiederaufnahme dieser Reaktorblöcke wird NICHT möglich sein

      Wichtig wird sein das sich der Wasserstoff nicht im Druckbehälter entzündet.
      Ach die Entstehungvon Casium, welches mit Wasser reagiert sollte unterbunden werden.

      Kühlung ist die einzigste Chance die Katastrophe zu minimieren.
      Es ist ein GAU, die Frage ist ob es ein Super Gau wird.


      http://myanimelist.net/animelist/BiBaButz
    • Wer sich genug informiert,merkt überlappend was stimmt,und was nicht,den auch nhk world hat gestern ein wenig übertrieben,hab mich da auch informiert :/
      Ich bin auf mehreren Seiten um mich zu informieren,so erkennt man was stimmt und was nicht,unter anderem auch bei kyoto-news.
      n-tv fasst das Ganze ziemlich gut zusammen wie ich finde,allerdings sind sie mit den Narichten teilweise ein wenig in Verzug.

      Fukushima hatte ja zuvor schon seit einem Jahr immer wieder Probleme,und benutzt inzwiscvhen unzulässige Brennstäbe.
      Morgen wird man aufjedenfall mehr erfahren,Greenpeace ist inzwischen in Korea mit einem Team,und unterwegs nach Japan um selbst nachzumessen,den es kann genauso gut sein,das die ganze Sache verharmlost wird,und längstens einen Schritt schlimmer ist als gedacht :(
      Ausserdem besteht eine 70 Prozent hohe Wahrscheinlichkeit,das in den nächsten drei Tagen ein Nachbeben kommen wird mit der Stärke 7.0 oder höher...
      Japan hats echt hart getroffen,davon wird man noch in 100 Jahren reden :/




    • Original von Aruka
      ...Greenpeace ist inzwischen in Korea mit einem Team,und unterwegs nach Japan um selbst nachzumessen


      genau die öko-affen braucht man auch dort jetzt ganz dringend! :rolleyes:
      naja, soll wenigstens jeder von denen einen kanister wasser mitbringen, dann war die reise wenigstens nicht ganz umsonst.


      Original von Aruka
      ...den es kann genauso gut sein,das die ganze Sache verharmlost wird,und längstens einen Schritt schlimmer ist als gedacht :(


      und was würde (würde!) das ändern?
      hab mich vorhin mal durch meine 32 fernsehprogramme gezappt, die am TV installiert sind.
      auf 11 (!) haben irgendwelche experten ihre meinung kund getan,
      was denn nun passiert und was nicht auszuschließen ist.
      hey! ich bin auch experte!
      denn es ist nciht auszuschließen, dass es heute nach sonnenuntergang dunkel wird!
      mann ey!
      als ob die naturkatastrophe an sich nciht schlimm genug wäre,
      jetzt kommt wieder jeder, der meint ahnung zu haben, aus seinem loch und reißt das maul auf.
      und die grünen haben´s ja eh schon immer gewusst.
      das nächste erdbeben findet nämlich nächste woche mittwoch statt, und zwar genau unter dem AKW greifswald!
      leuteleuteleute, die sh***-panikmache immer!
      ja, es ist wschlimm!
      ja, viele menschen sind tot!
      ja, es werden bestimmt noch mehr!
      aber deswegen besteht doch hier und jetzt keine akute gefahr für leib und leben. :rolleyes:
      hells torrent rulez:
      Spoiler anzeigen
      1. Es gibt keine toten Torrents. Nur inaktive oder komatöse. :fine:
      2. Jeder meiner Torrents wird mindestens einen Monat on gehalten.
      3. Ist ein Torrent jünger als einen Monat und inaktiv, bin ich wahrscheinlich arbeiten. Oder penn0rn. Selten beides.
      4. Ist ein Torrent inaktiv und älter als einen Monat → 5.
      5. RESEED – WER NICHT FRAGT KANN´S NICHT BEKOMMEN. [/b]
      Schreibt mir ´ne PN oder stellt ´nen Antrag.
      6. Sollte ein Reseed meinerseits nicht möglich sein, erfahrt ihr es von mir.
      7. „Danke!“ zu sagen ist optional. Allerdings wertet es meine Releases auf und freut mich auch persönlich.
      Außerdem kassiert ihr 5Gil.
    • Ziemlich arrogant und respektlos was du da schreibst hell,hätt ich nicht von dir gedacht :/
      Du vertrittst perfekt das,was mich momentan bei euch in den Narichten so aufregt,das Wohl der Deutschen.
      Es geht hier um Japan und seine Bevölkerung...
      Öko-Affen?
      Das zeigt nur das du wohl nur hier bist um ein wenig Streit zu suchen,was soll der Beitrag?
      Greenpeace hat auch Rettungsteams daoben,natürlich wollen sie ehrfahren wie genau die Lage ist,den Japan widerspricht sich momentan am Stück.

      Jetzt heisst es die Kernschmelze wäre vieleicht sogar schon vor der Explosiopn eingetreten,Quelle TECMO,also aus erster Quelle. vorhin sagte der Präsident allerdings,es würde sich nciht um eine kernschmelze handeln.

      Hilftsgruppen zu beleidigen bringt hier doch keinen weiter,egal welche Aktionen Greenpeace schon alle hinter sich hat die dir vieleicht nicht gefallen,sie sind da oben um zu helfen,genauso wie 100000 andere Menschen.
      Wie arrogant kann man sein,eine Hilfsgruppe in den Dreck zu ziehen,nur weil einem die anderen Aktionen nciht gefielen,da wird momentan jede Hilfe gebraucht ob von "Öko-Terroristen" oder von der US- Army -.-

      Um zum eigentlichen Thema Japan zurückzukommen:

      Im Südwesten Japans hat am Sonntag der Vulkan Shinmoedake Asche und Gestein in die Atmosphäre geschleudert. Die Asche sei dabei bis in eine Höhe von 4000 Metern gelangt, teilten die Behörden mit. Sie beschränkten zugleich den Zugang im Gebiet um den Vulkan. Der 1420 Meter hohe Shinmoedake war im Januar erstmals seit 52 Jahren wieder ausgebrochen, in den vergangenen zwei Wochen herrschte aber Ruhe.


      Da tritt aber auch wirklich jede erdenklichge katastrophe ein...naja durch ein Erdbeben von 9.0 war das wohl auch abzusehn.




      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Aruka ()

    • auf gau in japan folgt die atomdebatte in deutschnand :-(

      die katastrophe in japan bringt direkt eine atomdebatte nach deutschland. die maßnahmen der kanzlerin waren ja super. kaum steht ein akw kurz vor dem gau, dann stellt sie sich dahin und sagt, dass unsere akw's erneut kontrolliert werden sollen? da frag ich mich, wo da der zusammenhang liegen soll. nur weil gerade ein akw kurz vor der kernschmelze steht? das hat die leute doch vorher nicht interessiert, obwohl tschernobyl passiert ist. da merkt man mal wieder, dass die menschen sich der illusion hingegeben haben, dass akw's unzerstörbar wären. warum muß immer etwas großes passieren, damit das offensichtliche erkannt wird? vielleicht ist es ja jetzt eine wende, aber im endeffekt reagiert die kanzlerin nur auf die panik und macht irgend etwas. ist die panik vorbei, interessiert es wieder keinen mehr. sowas ist eine phase, die schnell wieder vergessen ist. aber schon interessant, das sowas passiert und wir reden eigentlich nur von uns selber. es kommt zur atomdebatte. ich will ja jetzt nichts sagen, aber deutschland ist kein erdbebengebiet und sowas wie in japan ist in deutschland extrem unwahrscheinlich. das mit japan war eine aneinanderreihung an unglücklichen zufällen und war wohl auch kaum zu verhindern. aber das ist jetzt kein grund atomenergie zu verteufeln.
      denn, was will man sonst verwenden? müsste man mal die castorgegner fragen, die haben darauf bestimmt eine antwort. meiner meinung nach, wäre die einzige alternative solarenergie. aber wenn man solarzellen hat, die erst 14% der sonnenenergie auch tatsächlich in energie umwandeln, müssen wir da noch mind. 10 jahre warten. kernfusion wäre auch eine alternative, aber bis da ein durchbruch kommt müssen wir bestimmt noch länger warten. ungefährlich ist kernfusion bestimmt auch nicht.
      wenn es in japan zu einem super gau kommt, dann hat das land ein sehr großes problem. wirtschaftlich wird es erst einmal abstürzen und bei den konsequenzen der bewohner, fang ich gar nicht erst an.
    • Immer wieder lustig zu sehen, wie Aruka sich so leicht angreiffen läst oder meint man würde einen angreifen. :rolleyes:

      Aruka, Hell greift damit keinen an und ist auch kein respektloser Mensch.
      Er sag genau das richtige. Was haben jetzt noch diese Greenpeace da zu suchen?
      Was können diese jetzt noch machen? " Nix" Sag jetzt nix anderes.

      Greenpeace sind wie Reporter von der Bild.de
      Sehen kaum etwas wird sich drauf los gestürzt. ;)

      Klar hilfe ist jetzt wichtig aber was die wollen ist nur im Licht stehen sich wichtig machen.

      Btw Streit? Hell ist nie auf Streit aus.
      _____________________________

      Und jetzt wieder zurück zum Thema " Erdbeben und Tsunami in Japan "
      Geht nicht um Greenpeace oder sonst irgendwelche 0815 Hilfs Trupps.

      Selber das THW macht mehr. Denn die sind da um Menschen zu suchen die noch verschüttet sind, vermisst werden etc. DRK ist auch da um Menschen in Japan zu helfen, mit Medikamenten etc.
    • Also natürlich habe ich das auch mitbekommen und bin wirklich erschrocken,über das Ausmaß. Man kann es sich wirklich NUR vorstellen,was die Menschen dort erleben (müssen). Die Todeszahl wird denke ich in sehr grosser Höhe steigen (Leider)...Immer wieder wurde bzw. wird gesagt, für Deutschland bestehe keine Gefahr ! Nun wenn ich das höre und sehe was in Japan da abläuft,Mutter Natur ist immernoch am stärksten,da kann KEINE WIssenschaft und KEINE Technik helfen sowas zu vermeiden. Man sagt ja das Wasser ist 7 mal grösser wie Land. Wenn man Bilder aus der Luft sieht,dann sieht es wirklich so aus,als wäre das ein Legospielland und jemand schüttet ein Eimer Wasser rein und alles weg. Wirklich sehr traurig alles. Mein Beileid an alle Familien die ihr Leben dort hinterliessen und Angehörige !

      P.S: Man sagt immer die Welt ist schlecht,das stimmt nicht,die Menschen haben die Welt schlecht gemacht !
    • Original von Tomo Chan
      Immer wieder lustig zu sehen, wie Aruka sich so leicht angreiffen läst oder meint man würde einen angreifen. :rolleyes:

      Aruka, Hell greift damit keinen an und ist auch kein respektloser Mensch.
      Er sag genau das richtige. Was haben jetzt noch diese Greenpeace da zu suchen?
      Was können diese jetzt noch machen? " Nix" Sag jetzt nix anderes.

      Greenpeace sind wie Reporter von der Bild.de
      Sehen kaum etwas wird sich drauf los gestürzt. ;)

      Klar hilfe ist jetzt wichtig aber was die wollen ist nur im Licht stehen sich wichtig machen.

      Btw Streit? Hell ist nie auf Streit aus.
      _____________________________

      Und jetzt wieder zurück zum Thema " Erdbeben und Tsunami in Japan "
      Geht nicht um Greenpeace oder sonst irgendwelche 0815 Hilfs Trupps.

      Selber das THW macht mehr. Denn die sind da um Menschen zu suchen die noch verschüttet sind, vermisst werden etc. DRK ist auch da um Menschen in Japan zu helfen, mit Medikamenten etc.


      Immer wieder lustig zu lesen wie sinnlos deine Beiträge eigentlich sind Tomo...
      Misch dich nicht in Sachen an die dich nichts angehen,damit ziehst du die off-topic Gespräche nur in die Länge.Danke.

      Hat bisher irgendwer was davopn gehört das Greenpeace in Japan mithilft,Lebende in den Trümmern zu bergen?Eben nicht. Hat das dann was mit Rampenlicht zu tun?Wohl nicht.

      Ich kann verstehen,was hell befürchtet,nämlich nur noch mehr panikmacherei von Greenpeace.Allerdings bin ich der Meinung das jede helfende Hand gebraucht wird.
      -----
      Jetzt bitte wieder beim Thema bleiben und so.

      Die Schäden belaufen sich momentan auf über 15 Milliarden Euro,eine enorme Summe :/
      Man sieht hier nur die ganzen Videos von Überschwemmungen,zerstörten Häusern,treibenden Autos,ich kann mir das Ganze nichtmal richtig vorstellen :(
      Wern ich die Lieferwagen da schwimmen seh,als wären sie aus Papkarton.
      Auf youtube wurde jetzt ein Kanal eingerichtet,bei dem Japaner videos hochladen,in ihren privaten Wohnungen.
      So in der live-aufnahme sieht das alles so unecht aus,man erkennt beim Filmen draussen nichtmal das sich etwas bewegt,und dennoch sieht man wie sich Menschen nicht stehen bleiben können oO
      Ich hoffe ich muss sowas niemals miterleben.




    • Square Enix stellt für die nächsten paar Tage die Server ab für FF14 und FF11.
      TECMO hat darum gebeten soviel Strom zu sparen wie nur möglich,und Square Enix hat sich dafür entschieden,die Server vollkommen abzustellen,bis sich die Lage beruhigt hat.
      Ok,hat nur indirekt mit dem Erdbeben zu tun,aber finde ich persönlich richtig von SE.




    • Indirekt? das hat mit dem Erdbeben nichts zu tun xD
      Ein Erdbeben passiert wenn Erdplatten/Kontinentalplatten sich anneinander reiben, das hat mit dem Stromverbraucht nichts zu tun

      Die Aktion vom Roten Kreuz finde ich wirklich gut und ich hoffe das es Hilft, vorallem hoffe ich das es nicht noch mehr Tote geben wird.
      Wie schauts eigentlich aus, hat sich das Wasser schon zurück gezogen oder ist das Land noch überschwemt? in den nachrichten kommt momentan nur das mit dem AKW
    • Es ist wirklich ne tragische Sache, vor allem das es so eine schlimme Kette von Ereignissen auf einen Schlag war. Man kann nur hoffen das die Situation bald wieder in den Griff bekommen wird.

      Ich finde die Entscheidung von SE auch richtig, wer kommt in so einer Situation auch auf die Idee zu zocken, vor allem in Japan. Hoffen wir das jeder der helfen kann auch hilft.

      Persönlich kann ich es immernoch kaum fassen und den Schock werde ich so schnell nicht verwinden. Am schlimmsten finde ich Kommentare die man von vielen weniger intelligenten Menschen liest, die in etwa: "Die Japaner haben es nicht anders verdient." oder "Die natur rächt sich an den Tiermördern." lauten. Klingt hart, aber sowas habe ich auf verschiedenen Seiten gelesen, aber das in Europa und Amerika genauso viele Tiere grausam geschlachtet werden ist ja offensichtlich egal. Sind ja keine Wale. xd

      Es sollte auch einigen Menschen Anlass zum nachdenken über Atomenergie und die "Sicherheit" geben. Zumal deutsche Atomkraftwerke auch nicht gerade als sicher einzustufen sind.

      Ich hoffe wirklich auf einen positiven Ausgang und das weitere Katastrophen vermieden werden.

      Join the ..... whatever. -.-
    • Ja Bell ich weiss,fands einfach nur toll von SE :)
      So sieht man mal inwiefern die katastrophe Japan beeinflusst,mit Aktien hab ich nix am Hut,unter SE kann ich mir aber was vorstellen und so.^^

      Würde mich freuen wen Europa die ganzen Laufzeitveränderungen überdenken würde.
      Ich wohn selbst 30km von einem Atomkraftwerk weg,und immer wen ich daran denke wird mir schon unwohl. oO
      Die Merkel hat gestern gesagt,es sei nur eine Brückentechnologie,das sagte man allerdings zuvor auch schon,das man auf erneuerbare Energie umsteigen möchte.
      Davon hab ich bisher aber nichts gesehen,im Gegenteil,in Frankreich wird wieder ein AKW gebaut,und in den Niederlanden,die bisher kaum Energie aus Atomkraftwerken bezogen haben,werden jetzt auch zwei davon bauen.
      Was soll daran Brückentechnologie sein.
      Finde es klasse das in Deutschland gerade gestreikt wird,wär gerne dabei :)




    • Also ich bin schon seit Freitag die ganze Sache in Japan am verfolgen. Die Nachricht mit
      dem Beben hatte mich sehr geschockt und als es erst hieß das es vergleichsweise zu
      anderen Vorfällen "nur" (selbst das ist schon traurig ;() 600 Tote gab, dachte ich erst das
      es Gott sei Dank nicht mehr waren. Doch die Todesopfer befinden sich ja schon im fünf-
      stelligen Bereich. Dazu dann noch die ganzen Probleme mit den AKW´s.

      Was ich bis jetzt nur nicht wirklich verstanden habe ist, warum Japan an Europa und die
      UN noch kein offizielles Hilfeersuchen gestellt hat. Ich hoffe das der schlimmste Fall für
      die Japaner nicht eintreten wird. Und auch das sie von weiteren Katastrophen verschont
      bleiben.



      THK45 Subs


      ~ XBox 360 und Youtube Fanclub ~


      ~ A-M Kochclub ~

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von hideki76 ()

    • Also was manche hier schreiben ist wirklich absolut beschissen. Anders kann man es nicht sagen.
      Wenn die gesamte Lage schlimmer ist, als in den Medien dargestellt wird, verändert es zwar nichts doch trotzdem ist es schrecklich. Es ändert auch nichts daran wenn wir hier darüber reden und trotzdem machen wir es. Also kann man sich in so einem Thread diese "Es ändert sich ja sowieso nichts" Beiiträge sparen.
      Ob Green Peace jetzt nur aus Medien-Geilen Schweinen besteht oder nicht sei mal außen vorgestellt. Doch die sind im Moment in Japan und geben ihr bestes. Einfach mal mit dem Finger auf andere zeigen, obwohl man selber nicht wirklich helfen kann. Ganz großes Kino hier ;)


      Meine Meinung zu der gesamten Lage ist ganz klar: Es ist unglaublich schrecklich was da passiert. Doch leider musste erst wieder was passieren damit die Menschen merken das Atomenergie eine schlechte Idee ist. Man kann diese Anlagen einfach nicht genug kontrollieren. Obwohl man das Kraftwerk ja ausgeschaltet haben soll hat es nichts gebracht.
      Erdbeben, Tsunami und dann noch dieses Unglück mit dem Atomkraftwerk.. Zu viel auf einmal für ein Land.

      Und ich finde es es ein richtiger Schritt von Square Enix war, weil auch so kann man was bewegen. ZWar nicht viel aber besser als nichts.